MST Fahrsimulator Zweiwegebagger

Der MST Fahrsimulator für Zweiwegebagger dient zum Erwerb der Handlungssicherheit im Eisenbahn-Betriebsdienst.

  • Praxisnahe Übungen
  • Kompaktes Design
  • Mobiler und stationärer Einsatz
  • Einfache und intuitive Bedienung

Dieser Simulator wurde eigens für die Ausbildung und die regelmäßige Fortbildung von Triebfahrzeugführern von Zweiwegebaggern entwickelt, sowie für die Durchführung von Überwachungsfahrten.
Die bereitgestellten Übungen decken alle Aspekte ab, die im Hinblick auf einen sicheren und reibungslosen Bahnbetrieb relevant sind.

Im Simulator werden jene Handlungen geübt, die in der beruflichen Praxis zielgerichtet ausgeführt werden müssen.

Mit dem Simulator sind auch außergewöhnliche Situationen möglich, die in der Realität nicht oder nur mit enormem Aufwand hergestellt werden können. Zudem können einem Bediener ohne Gefahr die Folgen falscher Handlungen demonstriert werden.


Praxisnahe Übungen

Die Übungen beginnen mit dem Vorbereitungsdienst und den vorgeschriebenen Funktionsprüfungen.
Beim optionalen Eingleisen geht es auch um die einzelnen Bedienhandlungen.

Beim optionalen Eingleisen geht es auch um die einzelnen Bedienhandlungen. Im Wesentlichen geht es jedoch um die bahnbetrieblichen Aspekte, wie z.B. die Orientierung im Bahnhof anhand eines Lageplans oder die Kommunikation mit dem Fahrdienstleiter.

Das umfangreiche Repertoire der Szenarien umfasst gezogene und geschobene Rangierfahrten im Bahnhof oder im Baugleis sowie Sperrfahrten.

Es können auch ohne Mitwirkung des Ausbilders verschiedene Fertigkeiten trainiert werden.

Der Simulator soll jedoch nicht in erster Linie dazu dienen, fahrzeugspezifische Kenntnisse zu erwerben. Es geht vielmehr um die allgemeinen und infrastrukturbezogenen Kenntnisse und um die damit verbundenen Handlungskompetenzen, die erworben werden können.

Die Szenarien berücksichtigten nicht nur die gewöhnlichen betrieblichen Situationen, sondern auch mögliche Störungen im Betrieb oder auftretende Unregelmäßigkeiten auf der Strecke.

Von jeder Simulatorfahrt wird ein Protokoll angefertigt, das die Handlungen des Triebfahrzeugführers dokumentiert.


Kompaktes Design

Die Kabine der Maschine wird in kompakter Form durch ein Bedienpult samt Pedalsatz mit Fahr- und Bremspedal dargestellt.

Das Bedienpult enthält alle Elemente, die im Zusammenhang mit dem Fahren auf den Gleisen und mit der Sicherheit im Bahnbetrieb erforderlich sind:

  • Bedienelemente samt Schlüsselschalter für die Zweiwegeanlage
  • Schlüsselschalter für die Freigabe der Höhen und Schwenkbegrenzung
  • Bedienelemente für den Antrieb
  • Joysticks zum Ausfahren des Arms und zum Schwenken des Oberwagens

Mobiler & Stationärer Einsatz

Dieser Fahrsimulator ist sowohl für den stationären als auch für den mobilen Einsatz geeignet.
Er ist in einem Transportkoffer untergebracht, wird mit wenigen Handgriffen aufgebaut und ist in wenigen Minuten einsatzbereit.

Der Ausbilder arbeitet entweder mit einem Tablet PC oder an einem optionalen stationären Ausbilderplatz. Dieser wird verwendet, wenn der Bediener von einem separaten Raum aus betreut und überwacht werden soll – etwa im Rahmen einer Überwachungsfahrt.


Modulares Display

Das Display der Zweiwegeanlage wird zusammen mit dem Standard-Display kompakt und übersichtlich in einem Bild dargestellt.

Das Standard-Display wird zur Darstellung von Geschwindigkeit, Tankfüllung und der Statusanzeigen verwendet.

Weil die Höhenbegrenzung und die Schwenkbegrenzung so wesentlich für die Sicherheit sind, sind auch diese Display-Ebenen abgebildet, sodass auch die Höhenbegrenzung eingegeben und die Schwenkbegrenzung angelernt werden kann.

Einfache & Intuitive Bedienung

Wie auch der MST Triebfahrzeug Simulator ist dieser Fahrsimulator so konzipiert, dass der Ausbilder sich möglichst wenig mit der Handhabung des Systems aufhalten muss.

Dank der vorgefertigten Szenarien kann er sich voll und ganz auf den Auszubildenden konzentrieren, die Übung modifizieren und sie jederzeit unterbrechen, um eine gegebene Situation ausführlich zu besprechen.
Die Benutzung dieses Ausbildungssystems ist ohne tiefere Computerkenntnisse möglich. Die Bedienung erfolgt über Fingergesten – einfach und intuitiv.

Sie möchten mehr über den MST Fahrsimulator für Zweiwegebagger erfahren?